Milonair

Milonair

Nicht dass die Umsiedlung in ein neues Land mit neuen Menschen, anderer Kultur und neuer Sprache schwer genug wäre: Nein, es vergingen keine zwei Wochen, ohne dass es eine Schießerei zwischen den verschiedenen Gangs gab – Hamburg war in jenen Jahren ein heißes Pflaster und für Milos Familie begann nicht nur ein neues Leben – es begann auch ein neuer Krieg…

Milos ältester Bruder lernte schnell wie man das Sahnehäubchen der Straßen an sich reißt und leicht schnelles Geld verdient. Die Dinge laufen eine Weile, doch schließlich kommt es zur Verurteilung und die Inhaftierung seines Bruders riss ein tiefes Loch in Milos Leben…

Mit zehn Jahren lernte er seinen Bruder im Geiste Hulisi aka Huli Babo kennen – sie waren sofort auf einer Wellenlänge, gaben sich das Blutsbrüderversprechen und verstehen sich bis heute blind.

Es dauerte nicht lange und die Polizei wurde wesentlicher Bestandteil des Alltags der beiden – Strafanzeigen folgten ohne Unterlass…

Nach wiederholten Konflikten mit dem Gesetz stand Milo als 14jähriger vor Gericht und wurde wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt und verbüßte seine erste Haftstrafe im Jugendvollzug. Der Hass gegen die Staatsmacht und Polizei wuchs mit jeder Festnahme.

Nach einer gemeinsamen Straftat mit Huli Babo, die auch in den Medien thematisiert wurde, wurden die beiden erneut verurteilt und mussten ihre Strafe im Erwachsenenvollzug antreten.

Neben Playstation und "Sucuk mit Ei" entdeckte er hier seine Liebe zum Rap. Milo begann mit dem Schreiben und eroberte sich so Teile seiner bereits verloren geglaubten Freiheit zurück. Die Vorlage für seine Texte findet Milo in den Erfahrungen seines eigenen Lebens. Es bildet den idealen Nährboden für authentische Geschichten eines Jungen, der sich anschickt

Nach der Entlassung aus der Haft arbeitete er an seiner Raptechnik und fühlte sich reif für den Frontalangriff. Durch Zufall (und gutes Karma) lernt er das Azzlack-Oberhaupt Haftbefehl kennen – der Startschuss für eine beispiellose Rapkarriere!

Innerhalb von sechs Monaten veröffentlichte Milo den ersten Doppeltrack in der Geschichte des Formats „HDF“ auf AggroTV (ca. 500.000 Klicks auf youtube stand Okt.2012), den Allstar-Track der 5.ten Staffel von HDF (ca. 1 Mio Klicks Stand Okt.2012) und den Solotrack „Hamburg – Meine Stadt“ für ThugLife-Clothing (ca.600.000 Klicks stand Okt. 2012).
In Dezember 2012 eröffnet er den Remix von Haftbefehls erster Single des in Januar erscheinenden Albums.

Tagged under:

milonair